Versicherungen für Studenten

Versicherungsbescheinigung für die Hochschule

Staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen in Deutschland verlangen von jedem Studienbewerber zur Einschreibung eine aktuelle Versicherungsbescheinigung der für sie zuständigen gesetzlichen Krankenkasse gemäß dem Muster der Anlage 1 der Studentenkrankenversicherungs-Meldeverordnung (kurz SKV-MV, oder in Langform „Verordnung über Inhalt, Form und Frist der Meldungen sowie das Meldeverfahren für die Krankenversicherung der Studenten“).

In dieser Versicherungsbescheinigung ist von der zuständigen gesetzlichen Krankenkasse anzugeben, ob der Studierende versichert, versicherungsfrei, von der Versicherungspflicht befreit oder nicht versicherungspflichtig ist.

Es werden nur Bescheinigungen der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland akzeptiert, keine Bescheinigungen von privaten Krankenversicherungen, keine Mitgliedsbescheinigungen, Versichertenkarten, Versicherungsscheine oder ähnliches! Ohne gültige Versicherungsbescheinigung erfolgt keine Einschreibung (Immatrikulation) an der Hochschule!

Wenn in der Versicherungsbescheinigung angegeben ist, dass du als Student bei der gesetzlichen Krankenkasse versichert bist, erhältst du in der Regel von der gesetzlichen Krankenkasse neben der eigentlichen Versicherungsbescheinigung noch zwei weitere Meldevordrücke / Meldebögen (daher manchmal auch 3-fach-Bescheinigung oder 3-fach-Formular genannt), die ebenfalls der Einschreibung beizulegen sind. Mit ihnen meldet die Hochschule der gesetzlichen Krankenkasse zum Beispiel die erfolgte Einschreibung und auch die zukünftige Exmatrikulation.

Wann ist der Hochschule eine neue Versicherungsbescheinigung vorzulegen?

Eine neue Versicherungsbescheinigung ist beim Wechsel der Hochschule vorzulegen. Wird nur der Studiengang an der selben Hochschule gewechselt (ohne Exmatrikulation), so braucht es keine neue Versicherungsbescheinigung. Ändert sich während des Studiums dein Versichertenstatus bzw. wird die gesetzliche Krankenkasse gewechselt (gilt auch, wenn der Familienangehörige, bei dem du mitversichert bist, wechselt), so ist der Hochschule umgehend eine neue Versicherungsbescheinigung der zuständigen gesetzlichen Krankenkasse vorzulegen.

Weist ein als Student zu Versichernder die Erfüllung der ihm gegenüber der Krankenkasse auf Grund des SGB V auferlegten Verpflichtungen nicht nach, zum Beispiel die Zahlung der Krankenkassenbeiträge, verweigert die Hochschule die Einschreibung oder die Annahme der Rückmeldung (§ 254 Satz 3 SGB V).

Welche gesetzliche Krankenkasse stellt die Versicherungsbescheinigung für die Einschreibung aus?

Die Versicherungsbescheinigung erhältst du von der Krankenkasse, bei der du zum Studienbeginn (in der Regel 1. Oktober im Wintersemester, 1. April im Sommersemester, an FHs auch jeweils einen Monat eher) als Mitglied (pflichtig oder freiwillig) oder Familienangehöriger versichert bist oder voraussichtlich versichert sein wirst.

Wer zum Studienbeginn nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist, erhält seine Versicherungsbescheinigung von der Krankenkasse, bei der zuletzt eine Mitgliedschaft oder Familienversicherung bestand. Unerheblich ist dabei, wie lange die letzte Mitgliedschaft bzw. Familienversicherung zurückliegt. Ist eine letzte Krankenkasse nicht vorhanden, ist eine der in § 173 SGB V genannten Krankenkassen für die Ausstellung der Versicherungsbescheinigung zuständig.

Mitglied bei Deutschlands bester Krankenkasse werden und Versicherungsbescheinigung erhalten

Werde jetzt Mitglied bei Deutschlands bester gesetzlichen Krankenkasse und erhalte umgehend die Versicherungsbescheinigung für deine Hochschule! Einfach das nachstehende Formular ausfüllen und wir schicken dir alles notwendige für deine Mitgliedschaft per E-Mail zu:

Wie bist du aktuell im Krankheitsfall abgesichert?