Versicherungen für Studenten

Hausratversicherung

Ein Wasser- oder Feuerschaden, der dein ganzes Hab und Gut zerstört, kann dich auch als Student treffen. Leider nimmt auch die Anzahl der Einbrüche und Diebstähle, wie von Fahrrädern, zu. All diese Risiken und noch einige mehr deckt die Studenten Hausratversicherung. Für nur wenige Euro Versicherungsprämie im Monat bekommst du bei zerstörten oder abhandengekommenen Sachen den Neuwert zum Zeitpunkt des Versicherungsfalles komplett ersetzt oder bei beschädigten Sachen die erforderlichen Reparaturkosten zum Zeitpunkt des Versicherungsfalls:

Hausratversicherung über die Eltern

Wer während des Studiums noch mietfrei zu Hause bei den Eltern wohnt, braucht in der Regel keine eigene Studenten Hausratversicherung abzuschließen, wenn die Eltern eine entsprechende Police besitzen. Nach den Musterbedingungen des GDV für die Hausratversicherung (VHB 2016) ist nämlich nicht nur der Hausrat des Versicherungsnehmers sondern auch fremder Eigentum versichert, der sich im Haushalt des Versicherungsnehmers befindet. Da der Hausratversicherung deiner Eltern aber andere, abweichende Versicherungsbedingungen zu Grunde liegen können, sollte man hier auf jeden Fall reinschauen.

Selbst wenn dein Hausrat noch über die Hausratversicherung deiner Eltern versichert sein sollte, kannst du den Zeitpunkt zum Anlass nehmen und ruhig mal einen Hausratversicherungsvergleich im Namen der Eltern durchführen, um zu schauen, ob es nicht mittlerweile günstigere Angebote mit mehr / besseren Leistungen auf dem Markt gibt.

Eigene Wohnung / WG / Studentenwohnheim

Wenn du als Student in eine eigene Wohnung, ins Studentenwohnheim oder eine WG ziehst, kommt es darauf an, ob die Eltern-Hausratversicherung über eine bestimmte Erweiterung, die sogenannte Außenversicherungsklausel verfügt. Gemäß GDV-Musterbedingungen für die Hausratversicherung ist der Hausrat des Studenten in der Außenversicherung nämlich nur dann auch über die Eltern-Police versichert, solange kein eigener Hausstand begründet wird.

Ein möbliertes Zimmer im Studentenwohnheim oder ein WG-Zimmer gelten nicht als eigener Hausstand, wenn auch der (Erst-)Wohnsitz bei den Eltern beibehalten wird – der Hausrat würde also über die Außenversicherung mitversichert sein. Am besten lässt du dies von der Versicherung nochmals bestätigen, denn du musst mit ihr in jedem Fall Kontakt aufnehmen, um das neue WG-Zimmer oder das Wohnheimzimmer der Versicherung vorab zu melden.

Wichtig: Immer auf den Prozentsatz achten, der als Versicherungssumme für die Außenversicherung vorgesehen ist (meist nur 10 bis 20 Prozent). Beläuft sich die Versicherungssumme beispielsweise auf 50.000 Euro, zahlt die Hausratversicherung bei 10 % nur bis zu 5.000 Euro für Schäden an den Einrichtungsgegenständen des Kindes (Studenten)!

Die eigene Hausratversicherung für Studenten

Wer mit dem Studium einen eigenen Hausstand begründet, sollte sich mit dem Abschließen einer eigenen Studenten Hausratversicherung befassen. Auch wenn kein eigener Hausstand begründet wird, die Versicherungssumme der Außenversicherung aber zu gering erscheint, sollte über eine eigene Hausratversicherung für Studenten nachgedacht werden. Wohngemeinschaften können bei einigen Versicherern eine gemeinsame Hausratversicherung für alle Mieter/Untermieter abschließen, dann benötigt nicht jeder Mieter/Untermieter eine eigene, die nur sein Eigentum versichert.

Finanzieller Aufwand und Wert des Haushalts sollten bei einer Hausratversicherung in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen. Wer lediglich über einen älteren Tisch, Stuhl und Bett verfügt, kann auf die Versicherung vielleicht eher verzichten. Wer jedoch (neue, hochwertige) Einrichtungsgegenstände wie Flachbildfernseher, Soundanlage, PC/Laptop, Tablet, Smartphone, Haushaltsgeräte wie eine Waschmaschine und dazu vielleicht auch noch gewisse Mengen an Bargeld und Wertsachen, wie Schmuck, Medaillen, Kunstgegenstände usw. in seiner Studentenbude hat, sollte sie eher abschließen.

Was gehört eigentlich alles zu einer guten Studenten Hausratversicherung?

Generell sollten von der Police Schäden durch:

  • Feuer bzw. Blitzschlag und Überspannung
  • Einbruch, Raub oder Vandalismus
  • Leitungswasserschäden bzw. Sturm und Hagel

abgedeckt werden.

Daneben lohnt sich aber auch ein Blick ins Kleingedruckte. Gerade sehr günstige Angebote können hier so manche Überraschung bereithalten. Am Besten verschafft man sich über die Hausratversicherung einen Überblick im Internet. Hier bei uns können schnell und unkompliziert Angebote mit wenigen Klicks verglichen werden – ohne lange Wege in Kauf zu nehmen:

>> Studenten Hausratversicherung hier online vergleichen.

Laptop und Auslandssemester

Im Gegensatz zur klassischen Hausratversicherung übernehmen einige Versicherer weitere Leistungen. Dazu zählt unter anderem der Ersatz eines gestohlenen Laptops außer Haus oder der Versicherungsschutz während eines Auslandssemesters (hier bleibt der Versicherungsschutz aber nur über einen vorher festgelegten Zeitraum bestehen). Ob sich dieser Zusatz allerdings wirklich lohnt, hängt immer von den Versicherungsbedingungen ab. Gerade beim Laptop ist ein Blick ins Kleingedruckte hilfreich. In der Regel sind besondere Schutzmaßnahmen nötig, wie ein Kensington-Schloss.

Die richtige Deckungssumme & Selbstbeteiligung

Gerade als Student sitzt das Geld im Portemonnaie selten locker. Hohe Selbstbeteiligungen sind zwar sinnvoll, wenn es um Einsparungen bei den Beiträgen geht. Im Ernstfall kann sich die Selbstbeteiligung bei der Studenten Hausratversicherung aber als Hindernis erweisen, da im Schadensfall einige hundert Euro als Eigenanteil fällig werden. Grundsätzlich müssen in diesem Zusammenhang die unterschiedlichen Interessen abgewogen werden.

Bleibt noch die Frage der Versicherungs- / Deckungssumme zu klären. Im Gegensatz zum Familienhaushalt mit mehreren Mitgliedern bewegt sich der Wert des Hausrats bei einem Studenten regelmäßig in einem überschaubaren Rahmen. Mehrere 10.000 Euro Deckungssumme sind deshalb sicher fehl am Platz. Wer lediglich über PC, Laptop, Fahrrad und die wichtigsten Einrichtungsgegenstände verfügt, sollte mit einigen tausend Euro bei der Deckungssumme zur Hausratversicherung für Studenten auskommen.

Ebenfalls eine gewisse Beachtung verdient der Wohnort. Da die Lage über das Risiko entscheidet, wirkt sich die Wahl der Studentenwohnung auf die Beitragshöhe einer eigenständigen Hausratversicherung aus.

Unterversicherungsverzicht

Die Unterversicherung in der Hausratversicherung für Studenten kommt dann ins Spiel, wenn sich Versicherungssumme und Hausrat im Wert deutlich zu dessen Ungunsten unterscheiden. In einem solchen Fall kann die Versicherung ihre Leistungen um den Faktor der Unterversicherung kürzen. Um diese Situation zu vermeiden, lässt sich eine Klausel zum Unterversicherungsverzicht festschreiben: Der Versicherer legt anhand eines festen Betrages pro Quadratmeter die Versicherungssumme fest, welche im Schadensfall zur Auszahlung kommt. Aufgrund der Höhe des Bemessungsbetrages von mehreren hundert Euro pro qm (in der Regel zwischen 600 und 750 Euro pro qm) ist die Unterversicherungsklausel nur für Studenten mit hochwertigen Einrichtungsgegenständen interessant.